Facebook RSS
formats

Riester-Rente, der staatlich geförderte Sparstrumpf

Ausgestellt am 21. November 2011 vom in Vorsorge

Wer war denn eigentlich dieser Walter Riester? Würde man heute die Menschen auf der Straße nach ihm befragen, so würden sicherlich nur wenige die ehemalige Funktion als „Minister für Arbeit und Sozialordnung“ kennen, den meisten würde jedoch sicherlich die so genannte Riester-Rente ein Begriff sein. Immerhin war Walter Riester der Namensgeber für diese private Altersvorsorge. Ziel der Riester-Rente ist eindeutig, die private Altersvorsorge staatlich zu fördern, um hiermit einen Ausgleich für zukünftige Einschnitte am staatlichen Rentensystem erträglicher zu gestalten. Ins Leben gerufen wurde diese Form der Altersvorsorge im Jahr 2001, somit steht in diesem Jahr das 10. Jubiläum an! (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Private Pflegezusatzversicherung

Obwohl die Sorge, im Alter nicht mehr selbstständig sein zu können und bei den grundlegendsten Verrichtungen des Alltags auf andere angewiesen zu sein weit verbreitet ist, äußert sich diese Sorge nicht in dem Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung. Nach einer aktuellen Umfrage ist ein Großteil der Bürger in dieser Hinsicht besorgt, was die eigene Zukunft angeht. Aber es wird keine Versicherung dahin gehend abgeschlossen. (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Altersvorsorge durch Baufinanzierung

Ausgestellt am 8. November 2011 vom in Vorsorge

Im Schnitt arbeiten die Menschen in diesem Lande rund 45 Jahre, um sich auf den wohlverdienten Ruhestand freuen zu können. Gleichwohl wirkt sich aber auch die demografische Änderung in unserer Gesellschaft nachhaltig auf dieses heiß ersehnte „Event“ aus. Immer weniger Kinder, höheres Durchschnittsalter, all dies sorgt zunehmend für eine Verschiebung des uns bekannten Renten- und Sozialsystems. Renten müssen aufgrund längerer Lebenserwartung auch für längere Zeit bezahlt werden, gleichzeitig werden immer weniger Beiträge in die laufenden Rentenkassen einbezahlt. Dies sorgt zunehmend für Schwierigkeiten und auch Eingriffe in das uns bekannte Rentensystem. Erste Folgen sind erkennbar, das durchschnittliche Rentenalter wurde inzwischen von 65 auf 67 Jahre erhöht, man darf gespannt sein, welche Einschnitte noch folgen werden. (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Tagesgeld Hopping – nur für den Sparfuchs?

Das Vermögen vermehren, sicherlich das A und O jeder Geldanlage. Je höher der Zinssatz oder die Rendite, desto erfolgreicher war die Geldanlage an sich. In Zeiten schwankender Staatshaushalte und damit drohender wirtschaftlicher Krisen überlegt es sich ein Anleger sicher mehrmals, ob er in Aktien, Wertpapiere oder Staatsanleihen investiert. Auf Nummer sicher geht man daher, wenn man wieder auf das gute alte Sparbuch vertraut. Wobei, das Sparbuch im eigentlichen Sinne scheint es ja gar nicht mehr zu geben, meist hat man die Wahl zwischen eine Tagesgeldkonto oder der Festgeldanlage (bekannt unter Festgeldkonto). Das Festgeldkonto zeichnet vor allem aus, dass hier die Anlage auf eine bestimmte Zeit ausgerichtet ist. Erst nach Ablauf kann man verlustfrei darüber verfügen. In Zeiten drohender Rezession möchte man dieses Risiko vielleicht nicht unbedingt eingehen, daher scheint das jederzeit verfügbare Tagesgeld die bessere Alternative sein. (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Die günstigste KFZ-Versicherung – Vergleichsportale im Test

Ausgestellt am 18. Oktober 2011 vom in Geld sparen

Geld sparen durch Versicherungsvergleich, so bewerben ja viele Anbieter im Internet ihr Angebot. Aus scheinbar unzähligen Tarifen und unter Einbeziehung aller Versicherungsgesellschaften sollen so die besten Tarife bei gleicher oder besserer Leistung ermöglicht werden. Vergleichsportale gibt es inzwischen nahezu wie Sand am Meer. Und gerade zum Jahresende beginnt wieder der Run auf die wechselwilligen Autofahrer, kann man doch bis zum 30.11. des Jahres die KFZ-Versicherung wechseln. Doch wie findet man die günstigste KFZ-Versicherung für sein Auto? Und halten solche Vergleichsportale eigentlich was sie versprechen?

Grund genug, drei große Versicherungsportale mal zu testen. Aus rechtlichen Gründen habe ich rein vorsorglich auf die Nennung der Namen verzichtet, nach Betrachtung des Artikels und des Fazit wird jedoch deutlich, dass diese Namen auch nicht genannt werden müssen. (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Geld verdienen mit Kreditvermittlung

Ausgestellt am 7. Oktober 2011 vom in Geld verdienen

Geld im Internet verdienen, davon träumen viele Menschen. Den eigenen Onlineshop aufbauen und Erfolg haben. Eine eigene Website auf welcher Anzeigen geschaltet werden, das dürfte doch ein Leichtes sein. Ganz attraktiv erscheinen die Angebote, wonach man mit Kreditvermittlung Geld verdienen kann. Doch hier muss man einige Dinge beachten, um nicht am Ende leer auszugehen.

Erfolg mit dem Projekt:

Einen Kredit zu vermitteln ist nicht einfach. Denn wie man sich sicherlich vorstellen kann, gibt es viel Konkurrenz auf diesem Sektor. Neben Banken und professionellen Kreditmaklern erscheint man doch angesichts des eigenen Budgets als kleines Lichtlein und all den großen Leuchten. Einfach nur eine Website aufbauen, einen Kreditrechner integrieren und auf den Erfolg warten dürfte recht aussichtslos sein. Vielmehr sollte man (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Denkbar teuer – der Dispositionskredit

Privatkunden kennen die Kreditform meist unter dem Namen „Dispo“ oder auch „Überziehungskredit“. Die Bezeichnung „Dispo“ trifft es noch am besten, ist hier doch die Rede vom Dispositionskredit. Dieser wird von vielen Banken den Privatkunden nur allzu gerne eingeräumt, nicht selten sogar ohne deren Wissen. Der Dispositionskredit, gerne auch als Dispokredit bezeichnet, ist im Grunde nichts anderes, als ein eingeräumter Überziehungsrahmen für das private Girokonto. Von dem her wird es von manchen Menschen auch gerne als Überziehungskredit bezeichnet, was jedoch in der Realität nicht entspricht. Doch was genau ist der Dispositionskredit eigentlich? Und ist es wirklich ratsam, über einen Dispokredit zu verfügen? (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Der Kredit als Schuldenfalle

Der Bau des Eigenheims, die Finanzierung eines neuen Autos oder auch nur der Kauf eines Fernsehers oder ein schöner Urlaub – Wünsche gibt es viele, die meisten kosten viel Geld. Banken versprechen mit Krediten und Darlehen Träume wahr zu machen. Achten Verbraucher allerdings nicht auf die monatlichen Raten und überschätzen, wie viel Geld sie pro Monat tatsächlich aufnehmen können, wird ein Ratenkredit schnell zur Schuldenfalle.

Der schnelle Weg zum Kredit (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Festgeld vs. Tagesgeld – mehr als nur Zinsvergleich

Ausgestellt am 27. September 2011 vom in Geld sparen

Geldanlage ist meist weitaus mehr als nur die Reduzierung auf entsprechende Rendite und Verzinsung. Zwar steht bei jeder Geldanlage die Vermehrung des Kapitals im Vordergrund, gleichfalls spielt aber auch die Sicherheit der Anlage eine entscheidende Rolle. Zumindest seit der letzten (verheerenden) Finanzkrise scheinen Geldanleger mehr auf Sicherheit, denn auf riskante aber gewinnbringende Geldanlagen fixiert zu sein. Und so zeichnen sich besonders zwei Anlageformen derzeit durch ihre Sicherheit aus. Das Festgeld und das Tagesgeld. Doch worin liegt hier eigentlich der Unterschied? Und welche Geldanlage scheint hiervon die besser Geeignete zu sein? (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Mit Privatkrediten Geld verdienen

Früher gab es immer nur den Weg zu Bank A oder Bank B wenn man einen Kredit oder ein Darlehen benötigte. Man hatte als Verbraucher keine andere Möglichkeit als zwischen den Kreditangeboten der Banken zu vergleichen und sich dann dort sehr eingeschränkt einen Kredit zu holen. Wenn aber die Banken nicht bereit sind einen Kredit an Ihre Kunde zu gewähren, weil nach Meinung der Bank der Kunde nicht ausreichend Kreditwürdig ist, gab es früher kaum eine Alternative um an Geld zu kommen. (mehr …)

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
© Geld_Luxx